BIO, regional, nachhaltig!

Bio-Läden gibt es nur in der Stadt? Dann kennen Sie unseren Laden im Thal noch nicht. Mitten in der Natur, nur 6 km nördlich von Wasserburg, liegt unser Bio-Supermarkt.

Das umfangreiche Sortiment umfasst von Joghurt, über Käse, Wurst & Brot bis hin zu Tees und Weinen alles was Sie in einem konventionellen Supermarkt auch erwarten würden. Nur in Top-Bio-Qualität, aromatisch und frisch. Und nicht nur das.

Gärtner-Frische mit Geschmack!

Unsere Bioland-Gärtnerei ist direkt nebenan und versorgt unseren Bio-Laden direkt aus den umliegenden Feldern mit taufrischem, knackigem Bio-Gemüse und süßem Bio-Obst.

Im Eigenanbau erhalten Sie von unserem Gärtner-Team rund um Henri Förtsch von aromatischen Tomaten, über Zucchini, bis hin zu Himbeeren alles was Ihr Herz begehrt.

Regional & persönlicher Kontakt

Den Rest unseres Sortiments beziehen wir – so weit wie möglich – von regionalen Anbietern und kleinen Öko-Betrieben, die Bio und Nachhaltigkeit leben.

So freuen wir uns zum Beispiel immer wieder über Michael Holzberger, der sein mehrmals prämiertes, hochwertiges Olivenöl aus der Toskana immer persönlich bei uns vorbeibringt.

Alles in einem Geschäft erledigt!

Und das gleich bei Ihnen um’s Eck – in einer Top-Lage zwischen Wasserburg, Haag, Steinhöring und Rott gelegen. Der Laden im Thal ist nur 5 Minuten von der B15 entfernt, in der sanften Hügellandschaft von Soyen gelegen.

Vom Hof-Café, über einen Kinder-Spielplatz bis hin zum Lieferservice direkt zu Ihnen nach Hause bieten wir Ihnen einen persönlichen Rundum-Service.

Die manuelle Therapie ist eine Analyse und Behandlung von Bewegungsstörungen / Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Durch blockierte oder eingeschränkte Gelenke kommt es zur Überlastung der Nachbargelenke und somit zu schmerzhaften Verspannungen der Muskulatur. Durch spezifische, gelenknahe Griffe,

Dehnung und Kräftigung der Muskeln wird versucht wieder eine physiologische (gesunde) Beweglichkeit zu erreichen. Oberstes Ziel der manuellen Therapie (MT) ist es, den Patienten zur Schmerzfreiheit oder zu einer deutlichen Linderung der Beschwerden zu verhelfen. Gleichzeitig wird der Patient in verschiedenen Gelenk- und Muskelübungen geschult.

Wirkung

  • Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Schmerzlinderung
  • Haltungskorrektur

Anwendungen

  • nach Verklebungen am Kapsel/Bandapparat eines Gelenkes
  • bei gelenknahen Frakturen
  • nach längerer Ruhigstellung eines Gelenkes

Krankheitsbilder

  • Bandscheibenvorfall
  • Haltungsschäden
  • Knie OPs (Meniskus, Kreuzband, Innenband)
  • Sprunggelenksverletzungen
  • Schulteroperationen/-verletzungen
  • usw.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-/ bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die in Form eines Befundes sichtbar gemacht werden. Dabei werden Muskelverkürzungen, zu schwache Muskulatur,

Einschränkung der Beweglichkeit und andere Defizite des ganzen Bewegungsapparates festgestellt und gezielt behandelt.

Wirkung

  • Steigerung der Beweglichkeit
  • Erlernen von Alltagsbewegungen
  • Schmerzreduktion
  • Muskelkräftigung/-dehnung
  • Verbesserung der Koordination und des Gleichgewichts

Anwendungen

  • Muskelkräftigung /-dehnung durch spezielle Griffe
  • Gelenktechniken mit Weichteiltechniken
  • Massagegriffe mit Weichteiltechniken

Krankheitsbilder

  • Strukturelle Fehlstellungen/Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (Skoliose)
  • Rheuma
  • Haltungsschwächen (statisch bedingte Syndrome)
  • Degenerative Erkrankungen (Arthrose)
  • Bandscheibenvorfall
  • Osteoporose
  • Morbus Scheuermann/M. Perthes/M. Bechterew
  • Gelenksersetzende/-versteifende Operationen (z.B. Hüft- oder Knieendoprothese)
  • Knochenbrüche
  • Erkrankungen/Verletzungen des zentralen Nervensystems (z.B.Schlaganfall, Multiple Sklerose, M. Parkinson)
  • Erkrankung der inneren Organe

Querfriktionen

Diese Therapie auch genannt Deep Friktion ist eine spezielle Technik aus der manuellen Therapie mittels einer intermittierenden Massage an Muskeln, Sehnenübergängen und Sehnenknochenübergängen. Hier entstehen durch sportliche oder chronische Überlastungen häufig entzündungsähnliche Reizzustände, die sehr schmerzhaft sein können.

Sie beseitigen die Reizzustände und oftmals um die Sehne eingelagerte Ödeme. Sie werden bei Schulterschmerzen (PHS), Achillessehnenreizungen, Tennis- oder Golferellenbogen, Bänderdehnungen an Fuß- und Kniegelenk usw. angewendet.

Bindegewebsmassage

Im Jahr 1929 entwickelte die deutsche Krankengymnastin Elisabeth Dicke an ihrem eigenen Körper die Bindegewebsmassage. Die Bindegewebsmassage fällt in den Bereich der Reflexzonentherapien. Die Unterhautbereiche können sich durch Fehlstellung, Erkrankungen und/oder sonstigen körperlichen Beschwerden verändern. Auf der Unterhaut werden sowohl die Organe als auch die passiven und aktiven Strukturen des Körpers abgebildet. Diese können dadurch mit Hilfe von bestimmten Nervenreizungen (Reflexe) beeinflusst werden.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage wird angewendet bei Lymphödemen. Sie dient als Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, welche nach Sportverletzungen oder Operationen entstehen können. Durch diverse Griff- und Streichtechniken wird das Lymphsystem aktiviert, indem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert wird.

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis (KGN)

PNF (=Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation): durch Stimulation versucht man das neuromuskuläre Zusammenspiel von Nerven und Muskeln über bestimmte Bewegungsmuster zu beeinflussen. Beispielsweise um die Spastik herabzusetzen und/oder die Koordination zu verbessern.

  • Kältetherapie
  • Fango, Heißluft, Heiße Rolle
  • Elektrotherapie
  • Kinesiotaping